16.01.2009

Xigmatek Porter N881 (CN881) Chipsatzkühler (passiv)




Einführung


Lange Zeit war es sehr ruhig auf dem Kühlermarkt, was die Northbridgekühler betrifft. Doch Xigmatek setzt dem ein Ende und präsentiert den Porter N881 mit der bewährten H.T.D. (heat-pipe direct touch) Technologie. Der kühler erinnert optisch an die Modelle HR-05 und HR-05 SLI von Thermalright, jedoch setzt Xigmatek hier auf ein anderes Montagesystem. Betrachtet man den Porter, fällt eins sofort auf: die Kühlerlamellen sind sehr eng zueinander aufgebaut, jedoch wird dies durch den größeren Durchmesser der Heatpipe ausgeglichen. Insgesamt wirkt der Kühler bullig und schwer, was der Kühlung zugute kommen dürfte.


Chipsatzkühler   Chipsatzkühler   Chipsatzkühler


Lieferumfang


- Verpackung
- Kühler
- Befestigungsmaterial
- Wärmeleitpaste
- Montageanleitung
- Vibrationsdämpfer aus Gummi für die Lüftermontage


Chipsatzkühler   Chipsatzkühler   Chipsatzkühler



Technische Daten


Kühlerart: Passivkühler (Lüfter optional)
Material: Aluminium
Maße (H x W x T): 127,8 x 80 x 48,9mm
Gewicht: 150g



Montage


Der Montageanleitung ist aufgrund der verständlichen Bilder leicht zu folgen. Das Verfahren ist recht simpel! Von der Unterseite des Mainboards werden 2 lange Schrauben durch die Montagelöcher des Boards und durch die Klammern des Kühlers geführt. Mit einer Feder als Druckausgleich wird die Schraube dann mit einer Mutter versehen. Leider erwies sich die Prozedur als etwas fummelig, jedoch sitzt der Kühler dafür auch fest auf der Northbridge.
Der Porter N881 ist so konstruiert, dass er der Grafikkarte aufgrund seiner leicht nach hinten versetzen Bauform, nicht im Wege steht. Bei dem M2N-E brachte dies rein gar nichts, denn die Northbridge sitzt hier auf gleicher Höhe wie die PCI-E Grafikkarte und lässt somit keinen anderen Kühler als den HR-05 SLI von Thermaltake zu. Für den Test ist dies aber ohne Bedeutung, da die PCI-e Grafikkarte durch eine PCI Variante ausgetauscht wird, die in den letzten PCI Slot steckt.
Zum Kühlerboden hat sich Xigmatek etwas besonderes ausgedacht: H.T.D. (heat-pipe direct touch). Die Heatpipe verläuft nicht durch den Kühlerboden, sondern gehört zu ihm, verläuft also auf exakter Höhe des Bodens und hat so direkten Kontakt zum Chip. Auf diese Weise soll noch mehr Wärme aufgenommen werden können.


Chipsatzkühler   Chipsatzkühler



Kühlung / Fazit


Die Kühlleistung des Portes kann sich wirklich sehen lassen. Der Kühler liegt mit seiner Leistung sehr knapp hinter dem HR-05 von Thermalright. Mann muss hier beachten, dass Temperaturunterschiede von einem Grad als Toleranz gelten sollten, da sie bei jedem Test leicht verändert ausfallen können. So kann mal also den Porter mit den beiden HR-05 Modellen gleichsetzen. Insgesamt ist der Porter somit ein hervorragender Chipsatzkühler, der aufgrund seines optionalen Lüfters eine zusätzliche Leistungsreserve bereit hält.


Chipsatzkühler   Chipsatzkühler   Chipsatzkühler



NorthQ 3880 Chiptemperatur Zimmertemperatur
45,2 °C 20,6 °C


Unter der Rubrik Kühlercharts kann der Porter N881 mit anderen Kühler verglichen werden.
Fragen und Anregungen können ins Forum gepostet werden!